Spielplan 2016 2.HJ – Vorstellungen / Konzerte / Lesungen

X Herzstück der Wilden Bühne ist das 14-köpfige Theaterensemble ehemals drogenabhängiger Menschen. Geprägt durch ihre Biographie sind die SchauspielerInnen markante Zeugen und Gestalter ihrer Theaterarbeit. Das Ensemble gastiert bundesweit in Schulen, Jugendhäusern, Theatern und auf Fachveranstaltungen.

 Volkshaus, Hans-Böckler-Str. 9, 28217 Bremen
 0421-69697740
 0421-4313960
 post@wilde-buehne-bremen.de

Mehr lesen Sie gerne hier:
 www.wilde-buehne-bremen.de
X OpusEinhundert steht für die Konzeption und Realisierung großer Musik-, Tanz- und Theaterprojekte. Das Tätigkeitsfeld gründet sich auf vier Säulen:
OpusEinhundert_Move (Tanzprojekt),
OpusEinhundert_City (Stadtteilprojekte),
OpusEinhundert_Stage (Theaterprojekte) und
OpusEinhundert_Coach (Beratung).

 OpusEinhundert im Volkshaus, Hans-Böckler-Straße 9, 28217 Bremen
 0421 69 69 77 36
 info@opuseinhundert.com

Mehr lesen Sie gern hier:
 www.opuseinhundert.com
X

OpusEinhundert gemeinnützige UG:
Hans-Böckler-Straße 9, 28217 Bremen
info@opuseinhundert.com

Alexander Hauer
Geschäftsführung und künstlerische Leitung
0179/6794784
a.hauer@opuseinhundert.com

Konzeption & Design: whitebox

Haftungsausschluss:
Durch das Urteil vom 12. Mai 1998 "Haftung für Links" (312 O 85/98) hat das Landesgericht Hamburg eindeutig entschieden, daß man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat, also haftbar gemacht werden kann; dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. OpusEinhundert distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten sämtlicher gelinkter Seiten und verweist darauf, dass sie weder Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der gelinkten Seiten hat noch sich diese Inhalte zu eigen macht.
DEZEMBER Veranstalter-Info
OpusEinhundert Do., 01.12. & Fr., 02.12.    10.00 Uhr     8,- (6,- Ermäßigung | 4,- Gruppe)        Infos & Reservierung unter: Tel.: 0421 69 69 77 36 oder info@opuseinhundert.com
Schulvorstellung: „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ – Das musikalische Familienstück nach dem Bilderbuch von Janosch. Ab 5 Jahren.
Details
Die Fiedelgrille und der Maulwurf Die Fiedelgrille und der Maulwurf

Mit Tanz, Musik und Schauspiel verwandelt sich das Bilderbuch von Janosch „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ in ein bewegendes Bühnenstück für alle ab fünf Jahren. Die Geschichte erzählt von der Suche der kleinen Grille nach einem warmen Unterschlupf für den Winter. Dabei erlebt sie, die im Sommer die anderen Tiere mit ihrer Musik unterhalten hat, wenig Mitleid, sondern Ablehnung und Gleichgültigkeit. Sie sucht weiter und weiter bis sie schließlich auf den Maulwurf trifft. Bei ihm erfährt sie unvoreingenommene Akzeptanz und liebevolle Aufnahme. Gemeinsam erleben sie die vielleicht schönste Zeit ihres Lebens.

Mit Magali Sander-Fett (Tanz), Alexander Hauer (Schauspiel) und Felix Reisel (Musik) – Inszenierung und Ausstattung: Silke Schumacher-Lange



OpusEinhundert So., 04.12.     16.00 Uhr     8,- (6,- Ermäßigung)        Infos & Reservierung unter: Tel.: 0421 69 69 77 36 oder info@opuseinhundert.com
PREMIERE: „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ – Das musikalische Familienstück nach dem Bilderbuch von Janosch. Ab 5 Jahren.
Details
Die Fiedelgrille und der Maulwurf Die Fiedelgrille und der Maulwurf

Mit Tanz, Musik und Schauspiel verwandelt sich das Bilderbuch von Janosch „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ in ein bewegendes Bühnenstück für alle ab fünf Jahren. Die Geschichte erzählt von der Suche der kleinen Grille nach einem warmen Unterschlupf für den Winter. Dabei erlebt sie, die im Sommer die anderen Tiere mit ihrer Musik unterhalten hat, wenig Mitleid, sondern Ablehnung und Gleichgültigkeit. Sie sucht weiter und weiter bis sie schließlich auf den Maulwurf trifft. Bei ihm erfährt sie unvoreingenommene Akzeptanz und liebevolle Aufnahme. Gemeinsam erleben sie die vielleicht schönste Zeit ihres Lebens.

Mit Magali Sander-Fett (Tanz), Alexander Hauer (Schauspiel) und Felix Reisel (Musik) – Inszenierung und Ausstattung: Silke Schumacher-Lange



OpusEinhundert Mo., 05.12. – Fr., 09.12.    10.00 Uhr     8,- (6,- Ermäßigung | 4,- Gruppe)        Infos & Reservierung unter: Tel.: 0421 69 69 77 36 oder info@opuseinhundert.com
Schulvorstellung: „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ – Das musikalische Familienstück nach dem Bilderbuch von Janosch. Ab 5 Jahren.
Details
Die Fiedelgrille und der Maulwurf Die Fiedelgrille und der Maulwurf

Mit Tanz, Musik und Schauspiel verwandelt sich das Bilderbuch von Janosch „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ in ein bewegendes Bühnenstück für alle ab fünf Jahren. Die Geschichte erzählt von der Suche der kleinen Grille nach einem warmen Unterschlupf für den Winter. Dabei erlebt sie, die im Sommer die anderen Tiere mit ihrer Musik unterhalten hat, wenig Mitleid, sondern Ablehnung und Gleichgültigkeit. Sie sucht weiter und weiter bis sie schließlich auf den Maulwurf trifft. Bei ihm erfährt sie unvoreingenommene Akzeptanz und liebevolle Aufnahme. Gemeinsam erleben sie die vielleicht schönste Zeit ihres Lebens.

Mit Magali Sander-Fett (Tanz), Alexander Hauer (Schauspiel) und Felix Reisel (Musik) – Inszenierung und Ausstattung: Silke Schumacher-Lange



OpusEinhundert So., 11.12.     16.00 Uhr     8,- (6,- Ermäßigung)       Infos & Reservierung unter: Tel.: 0421 69 69 77 36 oder info@opuseinhundert.com
Familienvorstellung: „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ – Das musikalische Familienstück nach dem Bilderbuch von Janosch. Ab 5 Jahren.
Details
Die Fiedelgrille und der Maulwurf Die Fiedelgrille und der Maulwurf

Mit Tanz, Musik und Schauspiel verwandelt sich das Bilderbuch von Janosch „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ in ein bewegendes Bühnenstück für alle ab fünf Jahren. Die Geschichte erzählt von der Suche der kleinen Grille nach einem warmen Unterschlupf für den Winter. Dabei erlebt sie, die im Sommer die anderen Tiere mit ihrer Musik unterhalten hat, wenig Mitleid, sondern Ablehnung und Gleichgültigkeit. Sie sucht weiter und weiter bis sie schließlich auf den Maulwurf trifft. Bei ihm erfährt sie unvoreingenommene Akzeptanz und liebevolle Aufnahme. Gemeinsam erleben sie die vielleicht schönste Zeit ihres Lebens.

Mit Magali Sander-Fett (Tanz), Alexander Hauer (Schauspiel) und Felix Reisel (Musik) – Inszenierung und Ausstattung: Silke Schumacher-Lange



WildeBuehne Mo., 12.12.     10.00 Uhr     13,- (9,- Ermäßigung)     Infos & Reservierung: Tel.: 0421 69 69 77 40 oder buero-wilde-buehne@gmx.de
„Spiel dein Leben“ – interaktives Theaterstück mit Szenen zu Cybermobbing und sozialen Netzwerken.
Details
Spiel dein Leben Spiel dein Leben In „Spiel Dein Leben“ werden die Zuschauer zu Akteuren. Die SchauspielerInnen der Wilden Bühne spielen 10-minütige Konfliktszenen zu den Themen Cybermobbing und Soziale Netzwerke.

In den gespielten Alltagssituationen erkennen die jugendlichen ZuschauerInnen sich selbst, können Partei ergreifen, diskutieren und dann neue Lösungsmöglichkeiten auf der Bühne ausprobieren. Eine Moderatorin ermutigt das Publikum, diese Szenen im Dialog zu einem besseren Ende zu bringen. Die Jugendlichen sind aufgefordert, selbst eine Rolle in der gezeigten Konfliktsituation zu übernehmen und spielerisch die Situation zu verändern. Die SchauspielerInnen improvisieren zusammen mit MitspielerInnen aus dem Publikum einzelne Szenen neu.

Fotonachweis: M. Balleyer


WildeBuehne Di., 13.12.     10.00 Uhr     13,- (9,- Ermäßigung)     Infos & Reservierung: Tel.: 0421 69 69 77 40 oder buero-wilde-buehne@gmx.de
„Spiel dein Leben“ – interaktives Theaterstück mit Szenen zu Cybermobbing und sozialen Netzwerken.
Details
Spiel dein Leben Spiel dein Leben In „Spiel Dein Leben“ werden die Zuschauer zu Akteuren. Die SchauspielerInnen der Wilden Bühne spielen 10-minütige Konfliktszenen zu den Themen Cybermobbing und Soziale Netzwerke.

In den gespielten Alltagssituationen erkennen die jugendlichen ZuschauerInnen sich selbst, können Partei ergreifen, diskutieren und dann neue Lösungsmöglichkeiten auf der Bühne ausprobieren. Eine Moderatorin ermutigt das Publikum, diese Szenen im Dialog zu einem besseren Ende zu bringen. Die Jugendlichen sind aufgefordert, selbst eine Rolle in der gezeigten Konfliktsituation zu übernehmen und spielerisch die Situation zu verändern. Die SchauspielerInnen improvisieren zusammen mit MitspielerInnen aus dem Publikum einzelne Szenen neu.

Fotonachweis: M. Balleyer


WildeBuehne Mi., 14.12.     10.00 Uhr     13,- (9,- Ermäßigung)     Infos & Reservierung: Tel.: 0421 69 69 77 40 oder buero-wilde-buehne@gmx.de
„Spiel dein Leben“ – interaktives Theaterstück mit Szenen zu Cybermobbing und sozialen Netzwerken.
Details
Spiel dein Leben Spiel dein Leben In „Spiel Dein Leben“ werden die Zuschauer zu Akteuren. Die SchauspielerInnen der Wilden Bühne spielen 10-minütige Konfliktszenen zu den Themen Cybermobbing und Soziale Netzwerke.

In den gespielten Alltagssituationen erkennen die jugendlichen ZuschauerInnen sich selbst, können Partei ergreifen, diskutieren und dann neue Lösungsmöglichkeiten auf der Bühne ausprobieren. Eine Moderatorin ermutigt das Publikum, diese Szenen im Dialog zu einem besseren Ende zu bringen. Die Jugendlichen sind aufgefordert, selbst eine Rolle in der gezeigten Konfliktsituation zu übernehmen und spielerisch die Situation zu verändern. Die SchauspielerInnen improvisieren zusammen mit MitspielerInnen aus dem Publikum einzelne Szenen neu.

Fotonachweis: M. Balleyer


OpusEinhundert Sa., 17.12.     16.00 Uhr   mit Gebärdendolmetscher     8,- (6,- Ermäßigung)     Infos & Reservierung unter: Tel.: 0421 69 69 77 36 oder info@opuseinhundert.com
Familienvorstellung: „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ – Das musikalische Familienstück nach dem Bilderbuch von Janosch. Ab 5 Jahren.
Details
Die Fiedelgrille und der Maulwurf Die Fiedelgrille und der Maulwurf

Mit Tanz, Musik und Schauspiel verwandelt sich das Bilderbuch von Janosch „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ in ein bewegendes Bühnenstück für alle ab fünf Jahren. Die Geschichte erzählt von der Suche der kleinen Grille nach einem warmen Unterschlupf für den Winter. Dabei erlebt sie, die im Sommer die anderen Tiere mit ihrer Musik unterhalten hat, wenig Mitleid, sondern Ablehnung und Gleichgültigkeit. Sie sucht weiter und weiter bis sie schließlich auf den Maulwurf trifft. Bei ihm erfährt sie unvoreingenommene Akzeptanz und liebevolle Aufnahme. Gemeinsam erleben sie die vielleicht schönste Zeit ihres Lebens.

Mit Magali Sander-Fett (Tanz), Alexander Hauer (Schauspiel) und Felix Reisel (Musik) – Inszenierung und Ausstattung: Silke Schumacher-Lange



OpusEinhundert So., 18.12.     16.00 Uhr     8,- (6,- Ermäßigung)        Infos & Reservierung unter: Tel.: 0421 69 69 77 36 oder info@opuseinhundert.com
Familienvorstellung: „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ – Das musikalische Familienstück nach dem Bilderbuch von Janosch. Ab 5 Jahren.
Details
Die Fiedelgrille und der Maulwurf Die Fiedelgrille und der Maulwurf

Mit Tanz, Musik und Schauspiel verwandelt sich das Bilderbuch von Janosch „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ in ein bewegendes Bühnenstück für alle ab fünf Jahren. Die Geschichte erzählt von der Suche der kleinen Grille nach einem warmen Unterschlupf für den Winter. Dabei erlebt sie, die im Sommer die anderen Tiere mit ihrer Musik unterhalten hat, wenig Mitleid, sondern Ablehnung und Gleichgültigkeit. Sie sucht weiter und weiter bis sie schließlich auf den Maulwurf trifft. Bei ihm erfährt sie unvoreingenommene Akzeptanz und liebevolle Aufnahme. Gemeinsam erleben sie die vielleicht schönste Zeit ihres Lebens.

Mit Magali Sander-Fett (Tanz), Alexander Hauer (Schauspiel) und Felix Reisel (Musik) – Inszenierung und Ausstattung: Silke Schumacher-Lange



OpusEinhundert Mo., 19.12.    10.00 Uhr     8,- (6,- Ermäßigung | 4,- Gruppe)        Infos & Reservierung unter: Tel.: 0421 69 69 77 36 oder info@opuseinhundert.com
Schulvorstellung: „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ – Das musikalische Familienstück nach dem Bilderbuch von Janosch. Ab 5 Jahren.
Details
Die Fiedelgrille und der Maulwurf Die Fiedelgrille und der Maulwurf

Mit Tanz, Musik und Schauspiel verwandelt sich das Bilderbuch von Janosch „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ in ein bewegendes Bühnenstück für alle ab fünf Jahren. Die Geschichte erzählt von der Suche der kleinen Grille nach einem warmen Unterschlupf für den Winter. Dabei erlebt sie, die im Sommer die anderen Tiere mit ihrer Musik unterhalten hat, wenig Mitleid, sondern Ablehnung und Gleichgültigkeit. Sie sucht weiter und weiter bis sie schließlich auf den Maulwurf trifft. Bei ihm erfährt sie unvoreingenommene Akzeptanz und liebevolle Aufnahme. Gemeinsam erleben sie die vielleicht schönste Zeit ihres Lebens.

Mit Magali Sander-Fett (Tanz), Alexander Hauer (Schauspiel) und Felix Reisel (Musik) – Inszenierung und Ausstattung: Silke Schumacher-Lange



Räumlichkeit gesucht?

Wer sich dafür interessiert, den Raum zu mieten für Konzerte, Lesungen, Proben – kann sich sehr gerne bei uns melden:  Volkshaus, Hans-Böckler-Straße 9, 28217 Bremen
OpusEinhundert,  0421 69 69 77 36,  info@opuseinhundert.com oder Wilde Bühne,  0421/69697740,  wildebuehnebremen@gmx.de.

JANUAR 2017 Veranstalter-Info
WildeBuehne Mo., 23.01.     10.00 Uhr     13,- (9,- Ermäßigung)     Infos & Reservierung: Tel.: 0421 69 69 77 40 oder buero-wilde-buehne@gmx.de
„Spiel dein Leben“ – interaktives Theaterstück mit Szenen zu Cybermobbing und sozialen Netzwerken.
Details
Spiel dein Leben Spiel dein Leben In „Spiel Dein Leben“ werden die Zuschauer zu Akteuren. Die SchauspielerInnen der Wilden Bühne spielen 10-minütige Konfliktszenen zu den Themen Cybermobbing und Soziale Netzwerke.

In den gespielten Alltagssituationen erkennen die jugendlichen ZuschauerInnen sich selbst, können Partei ergreifen, diskutieren und dann neue Lösungsmöglichkeiten auf der Bühne ausprobieren. Eine Moderatorin ermutigt das Publikum, diese Szenen im Dialog zu einem besseren Ende zu bringen. Die Jugendlichen sind aufgefordert, selbst eine Rolle in der gezeigten Konfliktsituation zu übernehmen und spielerisch die Situation zu verändern. Die SchauspielerInnen improvisieren zusammen mit MitspielerInnen aus dem Publikum einzelne Szenen neu.

Fotonachweis: M. Balleyer


WildeBuehne Mi., 25.01.     10.00 Uhr     13,- (9,- Ermäßigung)     Infos & Reservierung: Tel.: 0421 69 69 77 40 oder buero-wilde-buehne@gmx.de
„Wir gegen die Anderen“
Ein Theaterstück über Fußballfans, Rassismus und Gruppenzugehörigkeit
Details
Wir gegen die Anderen „Es ist mehr als Fußball – es ist reine Energie. Ein Sog, der dich jeden Spieltag wieder und wieder packt!! Da musst du einfach dabei sein!"

Ultras sind ein wachsender Teil der Fankultur, die uneingeschränkte Unterstützung ihres Fußballvereins ist oberstes Gebot. Ihr Verhältnis zu staatlichen Organen und zur Gewalt ist ambivalent. Rechstextreme versuchen, die Fanszene zu unterwandern, viel Ultragruppierungen wenden sich aber gegen ihre menschenverachtenden Ziele. Brutal ausgetragene Konflikte innerhalb der Fanszene sind zwangsläufige Folgen. Das Stück charakterisiert und erzählt die Geschichte der fiktiven Fangruppierung "Green Madness". Strikte Ehrenkodizes, Verschwiegenheit nach außen und Zwang zu bedingungsloser Solidarität führen zu Provokationen und Übergriffen innerhalb und außerhalb der Gruppen, führen zu ritueller Gewalt. Die Auseinandersetzung mit rechtsextremer, gewaltverherrlichender Ideologie stellt "Green Madness" auf eine harte Probe.

Fotonachweis: Karsten Klama


WildeBuehne Do., 26.01.     10.00 Uhr     13,- (9,- Ermäßigung)     Infos & Reservierung: Tel.: 0421 69 69 77 40 oder buero-wilde-buehne@gmx.de
„Wir gegen die Anderen“
Ein Theaterstück über Fußballfans, Rassismus und Gruppenzugehörigkeit
Details
Wir gegen die Anderen „Es ist mehr als Fußball – es ist reine Energie. Ein Sog, der dich jeden Spieltag wieder und wieder packt!! Da musst du einfach dabei sein!"

Ultras sind ein wachsender Teil der Fankultur, die uneingeschränkte Unterstützung ihres Fußballvereins ist oberstes Gebot. Ihr Verhältnis zu staatlichen Organen und zur Gewalt ist ambivalent. Rechstextreme versuchen, die Fanszene zu unterwandern, viel Ultragruppierungen wenden sich aber gegen ihre menschenverachtenden Ziele. Brutal ausgetragene Konflikte innerhalb der Fanszene sind zwangsläufige Folgen. Das Stück charakterisiert und erzählt die Geschichte der fiktiven Fangruppierung "Green Madness". Strikte Ehrenkodizes, Verschwiegenheit nach außen und Zwang zu bedingungsloser Solidarität führen zu Provokationen und Übergriffen innerhalb und außerhalb der Gruppen, führen zu ritueller Gewalt. Die Auseinandersetzung mit rechtsextremer, gewaltverherrlichender Ideologie stellt "Green Madness" auf eine harte Probe.

Fotonachweis: Karsten Klama